Presse- und Blogartikel

“[...] Der Widerstand gilt Plänen der Münchner Programm-Macher, die hoch angesehene werktägliche Jugendsendung aus dem via UKW verbreiteten Wortprogramm Bayern 2 auszugliedern und zum Bestandteil einer neuen Jugendwelle zu machen. Sie soll Anfang 2007 auf Sendung gehen – und zwar im Digitalradio (DAB). Ob der Zündfunk danach wiederzuerkennen sein wird, ob er unter dem bisherigen Label weitersenden kann und was mit den Mitarbeitern geschieht – dazu ist von offizieller BR-Seite derzeit nichts zu erfahren.

Dabei soll es bis zum 27. April auch bleiben. Dann wird Hörfunkdirektor Johannes Grotzky das gemeinsam mit Zündfunk-Chefin Ulrike Ebenbeck erarbeitete Konzept für die digitale Jugendwelle in einer nicht-öffentlichen Sitzung dem Rundfunkrat vorstellen. Danach erst würden Konsequenzen für den Zündfunk gezogen.[...]

Viel von der Kompetenz des Zündfunks werde in die Jugendwelle einfließen, verspricht eine Sender-Sprecherin: ¸¸Es ist nicht so, dass der BR mit kalter Hand etwas ausradiert.” Man ahnt wohl: Es wird eine Operation am heißen Herzen.”

“Das Onlinemagazin Telepolis berichtete letzte Woche von den Plänen des Bayerischen Rundfunks als letzter großer öffentlich-rechtlicher Sender eine Jugendwelle zu starten und den Sender Bayern 2 umzugestalten. Nun ist Bayern 2 die Heimat des Zündfunks, der seit Ewigkeiten auf vordersten Plätzen unseres Leserpolls bei der Frage nach der besten Radiosendung zu finden. Bleibt die Frage, ob der Zündfunk weiterhin in gleicher Form und auf dem gleichen Sender erhalten bleibt, auf die Jugendwelle ausweichen muss oder gleich von dieser geschluckt wird.[...]“

Blogs und Foren